8 Comments

  1. Carlotta

    Liebe Marieola,♥♥♥
    Woow! Ich bin verliebt in diesen Post!! Wie schaffst du es nur immer diese schönen Bilder zu schießen?♥♥ Du hast ein sehr großes Talent, ich hoffe du gibst mir da noch einige Tipps! :‘)))♥♥
    Deine Carlotta♥♥

    • Ooooh, Carlotta!
      Das ist sooooooooo lieb von dir, du Süße! ❤️❤️❤️ Dankeschön dafür ❤️❤️❤️!
      Und was die Tipps angeht: Jederzeit und immer, meine Liebste!!!
      Fühl dich ganz fest gedrückt!
      Deine Mariola
      xoxoxo

  2. Liebe Mariola,
    dein Crumble sieht soooo verführerisch aus!!!
    Eigentlich gehören die herrlichen Crumble-Rezepte bei uns zur Herbst- und Winterzeit.
    Mit Pflaumen oder Äpfeln ein Gedicht.
    Dein Sommercrumble hat mich aber überzeugt!
    Ich probiere mal deine Variante 1.
    Liebe Sommergrüße von
    Vita

    • Liebe Vita,
      du wirst es kaum glauben, aber bis letztes Jahr war das bei uns exakt genauso! Crumble kam bei uns immer mit Pflaumen und Äpfeln auch im Herbst und Winter auf den Tisch. Dieses Jahr aber war ich ein richtiger Rhabarber-Suchtie und musste wöchentlich die langen Stangen irgendwie verarbeiten. So kamen sie dann auch regelmäßig in Crumbleform auf die Teller und … nun ja … der Trend hält sich :))).
      Ich bin schon gespannt, was du zu der Variante sagen wirst :)).
      Ich wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende … aber bei deinem traumhaften Garten bin ich mir ziemlich sicher, dass es mehr als zauberhaft werden wird :))).
      Alles Liebe
      Mariola

  3. Liebe Mariola,
    gestern hab ich noch überlegt, was ich so alles aus meinen Johannisbeeren im Garten zaubern könnte. Jetzt weiß ich es!
    Danke für deine Inspiration und hab ein schönes Wochenende,
    Sabine

    • Oooh! Das freut mich riesig, liebe Sabine!
      Es wird dir bestimmt schmecken! Genieße die Zeit in eurem wunderschönen Garten und den lustigsten Servietten EVER :))) !
      Alles Liebe
      Mariola

  4. Liebe Mariola,

    hahaha … mit dir würde ich mich lieber über anderes als Gallensteine unterhalten …
    Aber leider gibt es nicht nur schönes im Leben, wie man in diesen Tagen sieht.

    Ich war am Vormittag beim Arzt und der sagte, ich soll erstmal Diät halten und abwarten, kommen die Beschwerden aber wieder dann wird es leider zur OP kommen …
    Wenn du aber einen besonderen Tipp für mich hast, dann gerne „her damit“.

    Übrigens mache ich immer gleich die doppelte oder dreifache Menge an Crumble und friere den Rest ein.
    Wir grillen sehr gerne und als Nachtisch gibt es dann einen Crumble aus dem Grill.
    Dafür muss ich nur noch das Obst aufschneiden und den gefrorenen Crumble darüber streuen.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    • Liebe Jutta,
      ja, das scheint mir immer die Standardantwort zu sein. Wobei … Diät muss es nicht unbedingt sein, sondern eher eine gallenfreundliche Kost, so etwas wie Hühnerfrikassee, nichts scharfes, nichts fettes … . Und was die OP angeht, es muss eigentlich nicht so schlimm kommen. Es kommt immer noch drauf an, wie groß sie sind, ob sie verkalkt sind, wie die Gallenstruktur aussieht … etc. Oftmals kann man auch ohne eine OP auskommen und sie trotzdem loswerden. Ich schreibe dir am besten diesbezüglich eine Email.

      Und das mit dem Einfrieren des Crumbles – Mensch! Das ist eine tolle Idee! Ich Horst hab‘ immer alles frisch geknetet und oftmals auch zuviel gemacht … Ha! Jetzt weiß ich es besser! Lieben Dank für diesen Tipp, liebe Jutta!
      Fühl dich gedrückt und gute Besserung. Pass auf dich auf, ja?
      Liebe Grüße
      Mariola

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *