Ingwer-Zitronengras-Sorbet schlabbern und dabei gleich dreimal das Buch „einfach Eis machen“ gewinnen!

#madametamtam, #ingwersorbet, #ingwersirup
Ingwer-Zitronengras-Sorbet

 

Das ist  für mich definitiv eine Woche der Premieren. HIER war die Erste und heute ist das bereits die Zweite, denn: Ich habe zum ersten Mal Eis gemacht! So richtig und mit vollem Einsatz … und mit einer Eismaschine!

 

Ingwer-Zitronengras-Sorbet

 

Ich hätte nie im Leben gedacht, dass das so einfach geht … und dann schmeckt es auch noch! Unfassbar! Einfach einige wenige Zutaten zusammenmischen, das Ganze dann in die Eismaschine löffeln und 40 Minuten später ist es da: Das Eis! Ich weiß zwar nicht, wie es Euch so geht, aber bei uns lässt das kalte Etwas niemanden kalt. Eis ist für uns Lebenslust, die perfekte Erfrischung für den Sommer – oder der Sommer mitten im Winter, Wundermittel für anstrengende Tage oder ein Trostspender bei kaputten Knien. Hat man erstmal den ersten Löffel im Mund, ist man glücklich.
Buchrezension: „einfach Eis machen“
 * Werbung: Buchrezension

Genauso wie uns, geht es auch der Marion Schmid von der Glücksmanufaktur „eisbox“ aus Berlin! In ihrem Buch „einfach Eis machen“ zeigt sie außerdem, wie das geht. Sie verrät nicht nur 93 Originalrezepte, sondern informiert auch über praktische Grundlagen. Ob nun klassische Eiscreme, sahniges Parfait oder laktosefreies Sorbet – hier ist für alle etwas dabei – und mit einigen ihrer fantastischen Kompositionen entdeckt man das Eis völlig neu! Oder habt Ihr schon mal ein Eis aus langem Pfeffer probiert? Oder etwa ein Eis aus dunkler Schokolade, Ziegenmilch und Meersalz? …  Safraneis? … Vielleicht … Rhabarber-Joghurt-Eis mit Mandelkrokant? Diese wilden Kreationen nehmen in diesem Buch einfach kein Ende, aber auch die typischen Klassiker sind vertreten, wie Vanille-, Mango-, Erdbeer- oder Schokoladeneis. Ich kann nun wirklich nicht jedes einzelne Wunderwerk hier auflisten, denn immerhin handelt es sich hier um 93 Rezepte! Es ist wirklich ein tolles Buch, das mich ab sofort auf jeder meiner Eis-Reisen begleiten wird.
Ingwer-Zitronengras-Sorbet
Heute habe ich Euch aus diesem Buch KEIN Eis – dafür aber ein Sorbet mitgebracht. Und damit werdet Ihr gleich doppelt-glücklich gemacht, denn die Herstellung bedarf eines ganz bestimmten Easy-Peasy-Sirups, der sich ebenfalls so leicht herstellen lässt, wie das Eis.

Ingwer-Zitronengras-Sorbet

Ingwersirup: 
500 g Ingwer (125 g)
80 g Zitronengras (20 g)
50 g Zitronenschale (ca. 15 g)
500 g Zucker (125 g)
1 kg Wasser (250 ml)

Zubereitung des Ingwer-Sirups: 
Ingwer waschen, in feine Scheiben schneiden. Zitronengras waschen, halbieren, in feine Scheiben schneiden. Zitronenschale dünn abschälen, in Streifen schneiden. Zusammen mit Zucker und Wasser 10 Minuten köcheln. Durch ein feines Sieb passieren, Flüssigkeit beiseitestellen bzw. alles, was nicht fürs Sorbet gebraucht wird, in kleine Flaschen abfüllen und fest verschließen. Schmeckt mit Mineralwasser vermischt wunderbar erfrischend!

TIPP: Ich habe für das Sorbet nur 1/4 der hier genannten Zutaten verwendet und sie in der Zutatenliste in Klammern gesetzt. So geht das Ganze schneller 😉 .

Der Sirup war wirklich SUPER LECKER!

Sorbet: 
200 g Ingwersirup
100 g Wasser oder Weißwein
150 g Zitronensaft
20 g Dextrose
50 g Glukose
20 g Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:
Alle Zutaten gut miteinander vermischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Ist die Mischung zu süß, noch etwas Zitronensaft dazugeben. Zubereitungszeit in der Eismaschine etwa 40-50 Minuten.

Ingwer-Zitronengras-Sorbet

 

 Und wenn Ihr jetzt auch Lust bekommen habt, dann hüpft doch einfach rein in den Lostopf und verratet mir dabei Euer Lieblingseis!

Es gibt gleich 3 ganz tolle „einfach Eis machen„-Bücher zu gewinnen!!! Die Gewinnchancen stehen damit richtig gut 😉 .

Ich drücke Euch die Daumen!!!

 

 


Und hier das Kleingedruckte: 


Das Gewinnspiel startet heute und endet am 04. August 2015!Mitmachen kann jeder – mit oder ohne Blog.

Solltet Ihr jünger als 18 Jahre sein, funktioniert das nur mit der Einverständniserklärung Eurer Eltern.
Teilnahme ausschließlich per Kommentar. Solltet Ihr anonym kommentieren,
dann bitte so, dass Ihr Euch von anderen unterscheidet, also nicht: Sabine S. sondern Sabine S – wie Sonnenschein aus Sonnenhausen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinnes nicht möglich.
Den Gewinner gebe ich am 5. August 2015 hier bekannt mit der Bitte um
Email.Sollte sich innerhalb einer Woche keiner melden, dann verlose ich
das Buch noch einmal. Ihr könnt auch gern auf eine Nummer sicher gehen und mir gleich Eure Emailadresse hinterlassen!

Und jetzt drücke ich Euch allen die Daumen  ;).
Viel Glück!!

TAA-DAAAA! 

Die Gewinner stehen fest!

Ich gratuliere ganz herzlich:

Lisa von Food for Family

SanniB

uuuund

Katha!

Viel Spaß beim Eis machen & schlecken :))!

Allen anderen danke ich sehr für’s Mitmachen! Nicht traurig sein … irgendwann kommt bestimmt wieder was :)

Kommt gut durch die heißen Tage!

26 Comments

  1. Oh wie toll, ein Eisbuch könnte ich gut gebrauchen.
    Ich habe auch gerade ein bisschen angefangen mich mit der Eisherstellung zu beschäftigen :) .
    Im Sommer esse ich am liebsten Frucht Sorbet wie Zitrone oder Himbeere und sonst auch mal gerne ein Schokoladeneis.
    Und ich muss zugeben mir schmeckt auch Zitronen und Schoko Eis zusammen!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Katha

  2. Marlis Leonartz

    Zur Zeit schlabbere ich das altbewährte Capri-Eis :-) zur Erfrischung und es ist & bleibt auch ein Stückchen "früher" …
    Eis habe ich noch NIE selbst gemacht !
    Viele Grüße Marlis

    • Super, liebe Marlis!
      Dann ist es fast genauso wie bei mir!!! :)))))
      Früher nie gemacht und jetzt kann ich damit nicht mehr aufhören!
      Und Capri-Eis … hach, ja … so gut … damals wie heute 😉
      Ich drücke Dir die Daumen!
      Alles Liebe
      Mariola

  3. Hallo Herzel aus Herzhausen :)))))
    Deine Eiserfahrungen hören sich fantastisch an! Zwetschgen-Sorbet …. mmmmmhhhh … und Aprikosen-Buttermilcheis …. mmmmmhhhh lecker!
    Ich drücke Dir die Daumen … die Vielfalt im Buch ist auserordentlich gut …. da kann man ganz wunderbar experimentieren!
    Liebe Grüße
    Mariola

  4. Anonym

    Hallo!
    Was für wunderschöne Bilder für so ein sich sooo lecker anhörendes Sorbet! Mmmh!
    Da versuche ich doch gern mein Glück und hüpfe in den Lostopf…
    Sonnige (eigentlich verregnete) Grüße aus Bielefeld
    Sarah M. R.

  5. Anonym

    Früher haben wir das Cola-Eis in diesen lustigen Plastikbehältern selber gemacht… im Naturkunde-Unterricht war das Speiseeis der Knaller… heute praktiziere ich die Schnellvariante mit geeisten Himbeeren und Buttermilch. Unter fachkundlicher Anleitung würde ich die Nachbarn zum Eisschlecken einladen :-) SanniB aus Berlin

    • Hahahaha!
      Liebe SanniB, das Buch ist als fachkundliche Anleitung mehr als optimal … obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass Deine geeisten Himbeeren in Buttermilch auch ohne Buch bestimmt super lecker sind! :)))
      Ich wünsche Dir viel Glück und drücke ganz fest die Daumen!
      Liebe Grüße
      Mariola

  6. Lieblings Madame,

    deine Bilder sehen zum Niederknien fantastisch aus!! Mit Zitronengras kannste mich jagen aber es klingt ganz besonders und toll!!!

    den schönsten Dienstag

    xxx

    Karin

    • Hach, meine lieblings Lisbeths! :))
      Ohne Zitronengras geht es bestimmt auch … und im Buch sind noch so viele andere köstliche Rezepte drin … da schlackern einem nicht nur die Ohren, sondern auch die Geschmacksnerven vor lauter Freude :))))) .
      Fühl Dich gedrückt!
      Mariola

  7. Hallo liebe Mia!
    Ja, die Beeren sind so lecker! Und ich kann nur sagen, hallo Seelenverwandte … Ich persönlich mag nur die gelben Kiwis. Mit den grünen kann man mich jagen :))))) hahaha.
    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen!
    Liebe Grüße
    Mariola

  8. Liebe Mariola,
    da versuche ich doch wieder mein Glück ;-). Ich habe nämlich irgendwie noch nicht den Eispackan, das könnte sich ja ändern :-). Ich mag total gerne einfach Joghurteis!
    Liebste Grüße aus Kölle
    Claudia

  9. Charlotte Königspinguin

    oh ich könnte auch dieses Eisbüchlein gebrauchen, denn es würde meine Kochbuchsammlung ergänzen. Eis mal wieder selbst kochen anstatt Konfitüren wäre auch mal was anderes :) :) :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *