Antiquitätenmarkt in Warschau … und die leckersten Bergpfirsich-Pfannkuchen!

#warsaw, #fleamarket, #flohmarkt, #warschau, #madametamtam
Fleamarket Treasures

 

#bergpfirsichpfannkuchen, #bergpfirsich, #pfannkuchen, #madametamtam
Bergpfirsich-Pfannkuchen

 

Bewegte, arbeitsreiche und reisefreudige drei Wochen liegen hinter mir. In dieser Zeit habe ich fast so nebenher das große Glück gehabt, einen tollen Antiquitätenmarkt besuchen zu können. Eine wunderbare Fundgrube für Schnäppchenfans und all diejenigen, die das Außergewöhnliche oder Besondere mögen. Einige dieser Schätze zieren heute meine Bilder.

#warschau, #flohmarkt, #madametamtam
Warschauer Flohmarkt-Schätze

 

#bergpfirsich, #pfannkuchen, #madametamtam
Bergpfirsich-Pfannkuchen

 

Ich wandere schrecklich gern durch Europas Flohmärkte. Diesmal hat es meine Freundin Karin und mich nach Warschau verschlagen. Ich gebe gern zu, dass ich noch nie so viel gefeilscht und gelacht habe, wie auf diesem Markt … ob das nun an Karin oder den polnischen Händlern gelegen hat … ? Wahrscheinlich war es die Kombination aus beiden :)). Die Polen sind schon sehr lustige Gesellen und wir hatten eine Menge Spaß mit ihnen und das in folgender Form:

#warschau, #flohmarkt, #madametamtam
Warschauer Flohmarktschätze

 

Ich schockiert: „Wie jetzt? Ganze 20 Zloty (polnische Währung) wollen Sie dafür haben? Nicht wirklich, oder?“ Händler guckt und grinst. Karin schüttelt entsetzt den Kopf. Er zieht bloß entschuldigend die Schultern hoch. „Und wenn ich zwei Stück davon nehme … wieviel wollen Sie dann dafür??“ „Naaa 40 Zloty!“ Hahahaha … War ja so was von klar …. Nur nebenbei gemerkt – Rechnen kann ich auch! Jedenfalls in dieser Größenordnung 😉 . Runter ging er mit seiner Preisvorstellung dann aber doch noch … :))) …

Oder:

„Wie bitte? Soviel Geld für ein einzelnes Fläschchen? Ich hab mich wohl verhört! Das können Sie doch nicht wirklich ernst meinen, mein Herr!“ „Und ob ich das ernst meine! Das ist antik!“ „Aber dieses Fläschchen ist viel kleiner als dieses und kostet genauso viel! Das geht doch gar nicht!“ „Doch, ist schließlich auch antik, aber anders antik!“ „Aha. Nee, so funktioniert das nicht. Ich schau mich dann mal bei den anderen um.“ Er schaut mich völlig entgeistert an und schwenkt seine Verhandlungsstrategie um 180 Grad um. „Na, welche Flaschen finden Sie denn gut?“ „Also, besonders schön sind diese drei hier, aber wenn ich das alles hier zusammenrechne, dann ist das der schiere Wahnsinn! WAAAAHNSINN, verstehen Sie?!“ „Na dann nehmen Sie doch von diesem und jenem noch eins dazu und wir sind im Geschäft!“ Zack! Hahahaha …

Bei manchen lief es aber auch ganz anders ab: „Was wollen Sie dafür?“ „Aaah, dafür? Äääähm … 5 Zloty?“  „Dafür auch?“ „Jaaaaa, dafür auch!“ „Okay, nehme ich!“ Bei einem Preis, der aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung ist, wird nicht gemeckert. „Schön“ er lacht. „Und das hier schenke ich Ihnen, weil Sie so nett sind!“ Das Geschenk war noch schöner, als die Sachen, die ich mir ausgesucht habe :))). Hach, ich liebe es, in Polen zu sein.

Und falls Ihr auch mal überlegen solltet, nach Warschau auf einen Flohmarkt zu gehen, dann fragt die Einheimischen einfach nach einem „Bazar staroci (Antiquitätenmarkt)“ oder nach einem „pchli targ (Flohmarkt)“ und schon werdet ihr hierhin und dorthin geschickt ;).

Der Markt, den wir aufgesucht haben, war in der „Ulica Obozowa“ und ist wohl immer Samstags ab 6.30 Uhr geöffnet. Leider habe ich vergessen zu fragen, wie lange er geöffnet ist. Ich gehe aber davon aus, dass Ihr dort bestimmt bis 16.00 oder 17.00 Uhr etwas finden werdet. UND … er ist definitiv eine Reise wert! Also, Leute! Packt die Koffer, denn Ihr müsst unbedingt nach Warschau reisen!

Und damit Euer Magen nach einem erfolgreichen Flohmarktbesuch auch glücklich ist, habe ich Euch sehr leckere Pfannkuchen gezaubert, für die Ihr noch nicht einmal Mengenangaben braucht. Einfach der Nase nach alles mischen … ähnlich wie auf dem polnischen Flohmarkt mit den Händlern die Preise verhandeln … am Ende kommt bestimmt etwas ganz Wunderbares heraus!

#bergpfirischpfannkuchen, #madametamtam
Bergpfirsich-Pfannkuchen von Madame Tam Tam

 

 Bergpfirsich-Pfannkuchen 

Für 12-14 kleine Pfannkuchen braucht Ihr:

2 Kaffeebecher Mehl
3 Eier
1 kleine Tasse Zucker
1 Pck. Vanillezucker
10 Drehungen mit der Bourbon Vanille Mühle
Milch
3 Bergpfirsiche
etwas Butter zum Braten
etwas Puderzucker zum Bestäuben
Minze zum Garnieren

Die Bergpfirsiche in feine Scheiben schneiden. Mehl, Eier, Zucker, Vanillezucker, Vanille miteinander verrühren und Milch solange hinzufügen, bis ein schöner dickflüssiger Teig entsteht.

Butter in der Pfanne schmelzen, den Teig portionsweise hineinfüllen, mit Pfirsichen belegen und von beiden Seiten anbrutzeln.

Auf  Tellern verteilen, mit Puderzucker und Minze garnieren und genießen!

Ich wünsche Euch einen guten Appetit!

#vintagegabel, #vintage, #gabel, #madametamtam

#vintagegabel, #vintage, #gabel, #madametamtam

Vintage Gabel

4 Comments

  1. Liebe Dänin, Schottin und Weltbeste Reisebegleiterin!

    Es war mir eine ausserordentliche Freude mit dir dieses wunderschöne Land zu bereisen und wie von Zauberhand auf diesem Antikmarkt gelandet zu sein. Was haben wir gelacht! Ich träume immer noch von Schlotti, Tack Tack und Dobre……selten so liebe Menschen getroffen;) Das nächste Mal möchte ich an die Küste mit dir.
    Deine Bilder sind wie immer wunderschön und traumhaft in Szene gesetzt! Du bist einfach eine kleine Künstlerin und ich weiß wovon ich spreche! :)
    Danke für deine Gesellschaft und diese grandiose Idee mal nicht nach Spanien, Italien oder Frankreich sondern einfach mal nach Polen zu reisen. Mir hat es sehr gut gefallen!!

    Ganz liebe Grüße nach Berlin und den sonnigsten Nachmittag,

    xxx
    Karin

    • Hahahahaha …. Hach, meine Liebe, das war wirklich herrlich mit Dir :)))) … Vielen lieben Dank für all die schönen Worte! Das müssen wir unbedingt wiederholen, egal, ob an der polnischen Küste, in den Bergen, auf der Kuhwiese … die nächste Reise wird definitiv wieder ein Oberknaller! Hahahaha!!! Ich freu' mich jetzt schon!
      xoxo
      Mariola

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *