Zu Gast bei Kati Naumann und Mimi Balu!

#madametamtam, #schokoladenkuchen
Schokoladen-Mandel-Kuchen von Madame Tam Tam
Vor einiger Zeit bekam ich eine Email mit der Anfrage, ob ich nicht Lust auf eine Lesung mit der Autorin Kati Naumann hätte. Es würde ein gemütliches Beisammensein im englischen Stil geben mit Cupcakes, Sandwiches und Tee.  Außerdem würde das Event mit der Musik des Mimi Balu Trios untermalt werden, welches eine seltene Mischung aus Brit-Pop und deutschen Schlagern der 60er Jahre zum Besten geben sollte.

#buchrezension, #mimibalu
Mimi Balu – Eine Buchrezension von Madame Tam Tam
„Was für eine wunderbare Idee!“ schoss es mir automatisch durch den Kopf! Ich liebe England, ich liebe Sandwiches und alles, was dazu gehört, ich liebe Bücher und Live-Musik liebe ich auch. Zu einer so wunderbaren Einladung kann man einfach nicht nein sagen. Meine Große wollte auch unbedingt mit … schließlich musste sie, der eigenen Überzeugung nach, auch mal was erleben! 😉 Letzteres stellte sich als überhaupt kein Problem heraus. Ich konnte sie einfach einpacken und mitbringen.

#limetteningwertee, #madametamtam
Limetten-Ingwer-Tee von Madame Tam Tam

 

Die ganze Fahrt über, war meine Große ziemlich aufgeregt: „Eine Autorin, Mama! Eine waschechte BUCH-Autorin!!“ Sie kam einfach aus dem Staunen nicht heraus, dass Buchautoren ganz normale Menschen zum Anfassen sein können. Vor Ort lernten wir nicht nur die wunderbare Kati Naumann persönlich kennen, sondern auch eine ihrer bezaubernden Töchter, die das Gesangstrio komplettierte.

#lesezeichen, #madametamtam
Lesezeichen Royal Guard – Bild von Madame Tam Tam
Insgesamt war es ein wunderbarer und gelungener Abend. Im persönlichen Gespräch mit der Autorin erfuhren wir einiges über ihr Leben in London, wo sie ihren zweiten Wohnsitz hat, über das Pendeln zwischen den Kulturen und die witzigen Eigenheiten der Londoner Handwerker.

#schokoladenkuchen, #schokoladenmandelkuchen, #madametamtam
Schokoladen-Mandel-Kuchen von Madame Tam Tam

Viele dieser Erfahrungen und Beobachtungen fließen auch in ihr Buch „Die große weite Welt der Mimi Balu“ ein. Es ist ein wunderbar positiver und lebensbejahender Roman, der da ihrer Feder entsprungen ist. Mit viel Witz und Charme legt uns die Autorin zwei warmherzige Protagonistinnen nahe: Die mittlerweile vierzigjährige Mimi Balu alias Michaela Balutzke, die, gesegnet durch sehr viele Talente, seit nunmehr 20 Jahren in London (über)lebt und mit allen ihr zur Verfügung stehenden –  jedoch wenigen Mitteln, an ihrem internationalen Durchbruch als Sängerin arbeitet. Außerdem ist da noch ihre in einem sächsischen Dorf verbliebene Oma Trude, Mimis ganz persönlicher Zufluchtsort und heimliche Finanzierungsquelle ihrer mittlerweile 37 in England erworbenen kreativen Diploma.

#mimibalu, #buchrezension, #madametamtam
Buchrezension von Madame Tam Tam

*Werbung


Zum Buch

Schnell stellt sich heraus, das Mimi vor allen Dingen eines ist: eine Lebenskünstlerin, die eigentlich nie wieder zurück nach Deutschland will, nie wieder zurück in das Kaff namens Limbach-Oberfrohna und erst recht nicht zurück in die traditionsreiche Familienbäckerei, wo ihre Eltern und die Cousine Carmen den Betrieb weiter fortführen. Wäre ihre geliebte Oma nicht, würde sie nie wieder deutschen Boden unter den Füßen haben wollen. Nur ihretwegen fliegt sie regelmäßig ihren Geburtsort an, wo sie vor der Kulisse der sächsischen Landidylle ihrer Familie, Nachbarn und Freunden den Lebensstil einer erfolgreichen und leicht exzentrischen Künstlerin vorführt. Dieses Trugbild lässt sich auch leicht halten, denn irgendwie hat jeder einen ganz besonderen Grund, um sie in London nicht besuchen zu müssen: Es beginnt bei der Abneigung, ein Flugzeug zu besteigen und endet bei der schlichten und einfachen Erkenntnis, dass man in einem Land nichts zu suchen habe, in dem es nur Weißbrot gibt. Um diverse – auch unbequeme – Gespräche zu umschiffen, klärt sie während ihrer Besuche den ein oder anderen Sachverhalt nicht auf, der sich hier und da in einer bestimmten Situation ergeben hat und zu ihrem Vorteil missverstanden wurde. Aus diesem Grund glauben alle, dass sie: 1. In einem prächtigen viktorianischen Haus wohnt, 2. Sie als Malerin sehr erfolgreich ist, weshalb ihre Bilder in einer bekannten Gemäldegalerie ausgestellt sind und 3. Sie in Kürze mit Billy Idol auf der Bühne stehen wird. Dass die Wirklichkeit sich tatsächlich anders darstellt, wird erst dann zum Problem, als ihre Oma Trude sich als Besuch ankündigt und begierig darauf brennt, das Londoner Leben kennenzulernen. :)))

Ein großer Spaß mit rührenden Momenten und eine Reise mit ungeahnten Folgen! Überzeugt Euch selbst!

#tee, #madametamtam
Ingwer-Limetten-Tee und ein Hauch von Krischblüte – von Madame Tam Tam

Damit Ihr auf dieser fröhlichen London-Limbach-Oberfrohna-Reise gut versorgt seid, habe ich für Euch einen leckeren Tee zubereitet. Momentan trinke ich ihn wie eine Besessene:

Ingwer-Limetten-Tee mit Honig und einem Hauch von Kirschblüte

1 kleine Ingwerwurzel

eine halbe Bio-Limette

pro Tasse 1 TL Honig

Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Limette waschen und in Scheiben schneiden. Alles in eine Kanne geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Kurz ziehen lassen, auf Tassen verteilen und mit Honig genießen!

TIPP: Je mehr Ingwer, desto schärfer wird das Ganze. Ich persönlich mag das ganz besonders gern.

Die Kirschblüte ist nicht unbedingt ein Muss … macht das Ganze aber deutlich attraktiver 😉 .

Dazu kann ich Euch diesen wunderbaren Schokoladen-Mandel-Kuchen empfehlen.

#schokokuchen, #madametamtam
Schokoladen-Mandel-Kuchen von Madame Tam Tam

Schokoladen-Mandel-Kuchen 

für eine 24er Form:

200 g Zartbitterschokolade (70 %)
1 Vanilleschote
130 g Butter
1 TL geriebene Schale einer Bio-Orange
1 TL gem. Espressopulver
5 Eier
130 g Rohrzucker
50 g gemahlene Mandeln
50 g Weizenmehl
4-5 EL Mandelstifte
Puderzucker zum Bestäuben

Schokolade in Stücke brechen und auf sehr niedriger Stufe mit der Butter schmelzen lassen. Das Mark der Vanilleschote, die Orangenschale und Espressopulver in die geschmolzene Schokolade einrühren. Backofen auf 160 Grad vorheizen (nicht Umluft!). Springform mit Butter einfetten. 3 Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 80 g Zucker einrieseln lassen. Eigelbe und die restlichen 2 Eier mit 50 g Zucker cremig schlagen. Die Schokomasse in die Eigelbcreme hinzufügen und mit dem Mixer auf kleiner Stufe einrühren. Anschließend die gemahlenen Mandeln und das Mehl hinzufügen und miteinander vermengen. Den Eisschnee in zwei Portionen unterheben. Den Teig in der Backform verteilen und mit den Mandelstiften bestreuen. Im Ofen ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen schmeckt unbeschreiblich saftig und lecker! Orientiert habe ich mich an einem Rezept aus der Zeitschrift Lust auf Genuss (Ausgabe 4/2015), habe die Mengenangaben jedoch leicht abgeändert.

Um den Kuchen in der Form herzustellen, wie Ihr das hier auf den Bildern seht, braucht Ihr zwei Formen. Eine 15er Backform und einen Dessert- und Speisering mit einem Durchmesser von 7,5 cm und einer Höhe von 5,5 cm. Außerdem müsst Ihr die Teigangaben halbieren.

Den Kuchen in der Form normal backen. Bei dem Speisering geht Ihr wie folgt vor: Backblech mit Backpapier auslegen, den Bereich, wo sich der Teig im Speisering befinden wird, einfetten und den Teig einfüllen. Nach ca. 30 Minuten eine Stäbchenprobe machen!

#kuchen, #madametamtam
Schokoladenkuchen von Madame Tam Tam

 

Royal-Guard-DIY

 

Jetzt bleibt nur noch mein Topping übrig. Im heutigen Fall ist es nicht süß und cremig, sondern ein royaler Gardist aus Papier! Diese Anregung habe ich aus der zauberhaften sweetmag-Zeitschrift (1/2014). Schaut mal da rein, was sie sonst noch für tolle Ideen aufzeigt, um eine fantastische Royal-Tea-Time-Party zu feiern.

Um dieses Männchen herzustellen, benötigt Ihr einen Schaschlikspieß aus Holz, ein Streichholz, Heißkleber und das Bild eines Soldaten der Royalen Garde. Dieses habe ich Euch als print-Datei vorbereitet. HIER könnt Ihr es abrufen.

 

Den Soldaten einfach ausschneiden, hinten den Schaschlikspieß ankleben. Als Gewehr ein abgebranntes Streichholz auf den Arm kleben. Fertig!
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen, Basteln und Genießen!

 

#royalguard, #madametamtam
Royal Guard Topping von Madame Tam Tam
P. S. Das wunderbare Buch
„Die große weite Welt von Mimi Balu“
von Kati Naumann
ist im Knaur Taschenbuch Verlag, 2015, erschienen und kostet 8,99 Euro.

9 Comments

  1. Meine liebe Madame Tam Tam ♡

    Was liebe ich deinen Schreibstil und deine wunderschönen Ideen. Hätte ich einen Job beim Patentamt, ich würde dich durch die Hintertür reinlassen und alles genehmigen was deinem Tam Tam Super Hirn entspringt! London – da haben wir ja eine gemeinsame Liebe. Vielleicht bringen wir ja eines Tages mal einen kleinen Wachsoldaten zum Lächeln;)

    Das schönste Wochenende für dich und ganz liebe Grüße

    xxx

    Karin

    • Kaaaarin :)))) Einmal mit Dir nach London!!! Das wäre ja der Hammer :)))) Wir würden den schicken Royal Guard nicht zum Lächeln sondern zum lauten Gackern bringen!!! Hahahahaha … ich sehe das direkt vor mir :))). Diese Reise sollten wir uns definitiv vormerken … Mit dem Auto … selbstverständlich 😉
      Auch Dir, meine Liebe, ein fantastisches Wochenende!
      Ganz liebe Grüße
      Mariola

    • Dankeschön, meine Hübsche <3
      Der Kuchen mit dem Tee sind in der Kombination wirklich sehr lecker! Habe aber auch schon überlegt, wie sich das Ganze auf vegane Art gestalten lassen würde, da ich demnächst für jemanden backen werde, der sich ausschließlich vegan ernährt :) . Am besten ich gehe gleich mal bei dir gucken :))). Habe nämlich so überhaupt keine Ahnung, was ich da verändern muss ;).
      Ganz liebe Grüße und noch einen wunderschönen Restsonntag!
      Mariola

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *