Herbstliche Datteln-Haferflocken-Kekse … mmmh, welch ein Genuss

Frische Datteln
Neulich führte mich der Weg nach Hause an meinem türkischen Delikatessenhändler vorbei. Ich kam mit dem sympathischen Mann wie immer ins Quatschen und prompt fiel mein Blick auf die gelben „Kullerdinger“, die Ihr im Bild bewundern könnt. Erstaunt fragte ich nach, was das denn sei.
„Jetzt sag bloß, Du kennst Datteln nicht?!“
„Datteln?“ Ich starre fasziniert auf diese goldenen, kleinen Schätze.
„Ja, Datteln!“
„Datteln kenne ich. Nur die sehen dann braun und klebrig aus. Und was macht man jetzt diesen Modellen hier?“
Er kullert mit den Augen und ich möchte lieber nicht wissen, was er denkt.
„Entweder, Du kannst versuchen, mich damit zu bewerfen ooooder …“ er macht eine gedehnte Pause und lacht … .
„Ooooder?“ äffe ich ihn nach und muss unweigerlich mitlachen.
Er grinst „Ooooder … Du ißt sie“.
„Essen? Einfach so?“ Manchmal staune ich selbst über mein sprachliches Unvermögen … .

Ein Kaffee mit Datteln-Haferflocken-Keksen

Mehmet ist aber geduldig und legt mir zwei goldgelbe Früchte in die Hand. „Hier. Koste mal“. Ich führe eine Dattel zum Mund, beiße ab und im gleichen Moment ist es um mich geschehen. Eine zarte Süße durchströmt meinen Mundraum und kitzelt meine Geschmacksnerven wach. „Mmmmmmh, ist das lecker!“ Ich lasse mir schnell einige davon einpacken. Immerhin schmecken sie nicht nur gut – sie machen zudem auch optisch etwas her!

Kaffee und Datteln-Haferflocken-Kekse

Wo ich sie so bewundere, weiß ich auch sofort, was ich daraus mache. Zuerst werden sie als Fotomodell zweckentfremdet und erst danach verspeist. Ganz klar. Und das Leckerli, das ich dazu reichen möchte, weiss ich auch bereits: Meine heißgeliebten Datteln-Haferflocken-Kekse. Für diese Jahreszeit sind sie mehr als perfekt und schmecken köstlich.

Datteln-Haferflocken-Kekse mit einer Tasse Kaffee

Sie sind das Geheimrezept meiner Mom, die sie am liebsten zu Weihnachten genießt. Ich hingegen koste schon früher gern von ihnen :).

Datteln-Haferflocken-Kekse
Datteln-Haferflocken-Kekse
125 g Butter 
250 g kernige Haferflocken
250 g getrocknete Datteln mit Kern
2 Eier 
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 TL Backpulver
Datteln-Haferflocken-Kekse
Butter langsam erhitzen bis sie vollständig geschmolzen ist, die Haferflocken unterrühren und alles abkühlen lassen. Datteln entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Eier, Zucker, Vanillinzucker und Backpulver miteinander mindestens 3 Minuten lang mit dem Mixer auf höchster Stufe verrühren. Datteln und Haferflocken dazugeben und alles vorsichtig miteinander vermengen. Backblech mit Backpapier auslegen und mit Hilfe zweier Teelöffel die Mischung in kleinen Häufchen darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 15 Minuten backen. 
Super einfach! Super schnell! Super lecker! 
Probiert es unbedingt aus.
Datteln-Haferflocken-Kekse
♥  Ich wünsche Euch wunderbare Genussmomente  ♥
 
Vintagetasse und Haferflocken-Datteln-Kekse

Und solltet Ihr auch mal in den wunderbaren Genuss frischer, süßer Datteln kommen wollen, geht zu Mehmet Gögçe. Sein Feinkostgeschäft findet Ihr direkt am Lutherplatz, 13585 Berlin!

frische Datteln

P. S. Mit diesem Rezept mache ich bei Tanjas Blogevent mit! Versucht doch auch mal Euer Glück :)

http://rock-owl.blogspot.de/2014/09/geburtstags-gewinnspiel-herbsthafte.html#comment-form

8 Comments

  1. Liebe Mariola,

    die sehen ja unglaublich lecker aus! Und die Fotos sind immer so wunderschön bei dir ♥
    Vielen lieben Dank für deinen Beitrag, er ist schon in der Galerie :)

    Liebe Grüße,
    Tanja von Rock and Owl

    • Liebe Tanja,
      vielen lieben Dank für Dein Kompliment ♥ . Freue mich sehr darüber :)))
      Du hast da übrigens ein ganz tolles Event ins Leben gerufen! Gut, dass ich es noch geschafft habe :)). Dabeisein ist alles, gell? :)
      Liebe Grüße
      Mariola

  2. Ohhh die klingen ja super. Haferflocken-Kekse kannte ich ja schon aber mit Datteln verfeiernt. Das klingt guuut. :)
    … und die Bilder sind ja traumhaft schön. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Vielen lieben Dank, liebe Sarah :))
      … und jaaaa, die sind wirklich sehr lecker, auch dann, wenn Du z. B. normalen Zucker gegen Muscovado-Zucker ersetztst. Dann wird es noch aromatischer ;).
      Liebe Grüße
      Mariola

  3. Da hast Du mir gestern den Mund wässrig gemacht mit den Datteln und ich denke noch so: "Schade, dass ich nie bei einem Türken vorbeikomme!" Und wie es der Zufall immer will, komme ich doch abends auf dem Weg zu einer Verabredung bei einem türkischen Obststand vorbei. Leider hatte ich keine Zeit, aber ich werde weiter nach den Datteln Ausschau halten. Auch ich kenne bisher nur die trockene,klebrige Variante. Danke für den Tipp! LG Astrid

    • Hallo liebe Astrid,
      freue mich so sehr, Dich mit meiner neuen Dattel-Leidenschaft angesteckt zu haben :)))). Solltest Du keine frischen Datteln finden, frag einfach mal im Laden nach, ob man Dir das nicht einfach besorgen könnte. Bei meinem Händler geht das von einem Tag auf den anderen!
      Liebe Grüße und viel Glück bei Deiner Suche :)
      Mariola

  4. Hallo Mariola,
    ich habe dich gerade über das Rock and Owl Gewinnspiel gefunden und mich sofort in deine Fotos verliebt. :) Ich bin noch relativ frisch Bloggerin und vielleicht hast du ja Lust mir einen Tipp zu geben, was die Fotografie angeht, weil deine Fotos einfach unglaublich viel Liebe zum Detail ausstrahlen und ich regelmäßig verzweifelt bin, wenn es ans Fotografieren geht. 😉
    Ich würde mich wirklich freuen. :)
    Alles Liebe <3

    • Hallo EinhornLiebä :))
      was für ein toller Name :))
      Vielen lieben Dank für's Kompliment!
      Hmmmm, also im Prinzip mache ich nichts anderes, als dass ich mir zuerst überlege, worüber ich gerne berichten möchte, z. B.. Dattelnkekse und frische Datteln, dann überlege ich mir den Rahmen, also ein Setting, in dem ich beides fotografieren möchte und anschließend wird geknipst mit einer Spiegelreflexkamera. Das ist schon alles. Meistens habe ich aber auch schon ein ganz genaues Bild im Kopf, wie es aussehen soll. Das plane ich auch nicht richtig. Das ist meistens schon da. Ich denke irgendwie in Bildern … . Anders kann ich das gar nicht erklären. Das ganze Zusammenstellen des Settings kostet manchmal ein bisschen Zeit und manchmal muss ich deswegen den ein oder anderen Laden oder Flohmarkt bemühen … das bleibt leider nicht aus. Ich überlege mir auch immer unterschiedliche Hinter- und Untergründe für die Bilder. Dazu gehe ich zum Bauhaus, kaufe einige Spannplatten und bestreiche oder beklebe sie mit unterschiedlichen Farben und Papieren oder Tapeten … . Dann wird alles so angeordnet, damit das Setting etwas mehr Tiefe bekommt … et voila … Fertig ist das Bild:) .
      Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen. Ansonsten kannst Du mir ja mal schreiben.
      Alles Liebe
      Mariola
      P. S. Du hast übrigens ein sehr schönes Profilbild :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *