Der historische Museumshafen in Kappeln

Segelyacht Senta Bremen

Am Samstag waren wir an der Ostsee. Wie ich schon hier berichtet habe, haben wir uns nach einem ausgiebigem Spaziergang an der Steilküste des Ostseebads Schönhagen eine Auszeit im hübschen, kleinen Kappeln gegönnt. Diese Gegend ist definitiv eine Reise wert!

Hochseeyacht Senta Bremen

In Kappeln gibt es einen entzückenden historischen Museumshafen, auf den ich nie-nie-niemals verzichten möchte, sobald ich da bin. Neben wunderschönen großen Dreimastschonern aus Urgroßvaters Zeiten, konnte ich diesmal ein etwas kleineres Segelboot bestaunen, die Segelyacht Senta Bremen, deren Pracht ich auf den ersten zwei Bildern versucht habe einzufangen. Die Senta Bremen ist DER Oldtimer unter den Segelyachten und die Jahre sieht man dieser Schönheit überhaupt nicht an. Aus den 20er Jahren stammend, sieht sie heute noch „wie aus dem Ei gepellt“ aus. Was für ein Segelschiff!! Hier spiegelt sich die Noblesse jener Zeit wider, die wir heute vielleicht nur noch durch Filme wie dem „Great Gatsby“ erahnen können. Wie gern hätte ich noch mehr Bilder gemacht, aber die Skipper ruhten sich gerade aus und ich wollte nicht stören. Insgeheim habe ich gehofft, dass es über dieses Prachtexemplar irgendwo etwas zu lesen geben wird und siehe da! Ich habe etwas gefunden. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr z. B. hier etwas mehr über diese alte Dame erfahren, die an Eleganz und Stil nicht mehr zu überbieten ist ;).
Der kleine Museumshafen hat aber noch andere Schätze zu bieten, die äußerst sehenswert sind und deshalb durchaus das Potential zum Verlieben haben, so wie beispielsweise dieses kleine Segelboot mit den hübschen, kleinen Türchen. Hah, schwääärm …

Museumshafen Kappeln

An diesem kleinen Fleckchen kommt man so richtig zum Träumen. Sobald man die Stege betritt, wird man in eine Zeit zurück katapultiert, die damals wie heute bestimmt war durch die Pflege der Masten, das Schrubben der Decks und das Ölen der Winschen.

Museumshafen Kappeln

Museumshafen Kappeln

Vor allen Dingen ist es aber das Holz, die dunklen Holzrümpfe und die weit
in den Himmel ragenden Holzmasten, die mich so gefangen nehmen. Wie gern würde ich mich in eines
dieser Schmuckstücke setzen und die Seele einfach mal baumeln lassen.

Museumshafen Kappeln

Museumshafen Kappeln

Jedes Jahr treffen wir an diesem Ort auch den Dreimastschoner Pippilotta an: Ein Traditionssschiff, das gleichzeitig und unter anderem eine Unterbringungsstätte für Kinder und Jugendliche ist. Alle Törns, die hier unternommen werden, sind
Ausbildungstörns, getreu einer alten Seemannsweisheit, die besagt, dass jedes
Segelschiff auch ein Schulschiff ist. 

Pippilotta Kappeln

Pippilotta Kappeln
Die Törns, die sonst noch angeboten werden, können zudem auch Praxis- und
Meilentörns sein, z.B. für den Erwerb diverser Scheine, wie des Sportbootführerscheins oder
des Sportseeschifferscheins!! Ist das nicht toll?! Auf diesem Schiff würde ich auch gern einen solchen Schein erwerben ;).

Pippilotta Kappeln
Wer von Euch etwas mehr über die hübsche Pippilotta erfahren möchte, kann hier weiterlesen ;). 

Pippilotta Kappeln

Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen im Sommer :). Dann können wir wieder zwei Wochen lang diese wunderschöne Ecke für uns bereisen und erkunden.

Museumshafen Kappeln

Bis dahin müssen wir uns aber noch ein bisschen gedulden und ein wenig träumen … ;).

Und von welchen Urlaubsorten träumt Ihr denn so?

3 Comments

  1. Anonym

    Ach Mensch ganz vergessen, du weißt ja sonst nicht wer dir hier schreibt;)

    Viiiiieeeele sonnige Grüsse von der Fotokursmitteilnehmerin Yve

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *